Vorbereitung ist alles – In 5 Schritten zur Haussanierung

Vorbereitung ist alles – In 5 Schritten zur Haussanierung

Die beliebten Altbauten in Berlin und Umgebung faszinieren mit ihrem prunkvollen Charme und offenbaren ein einmaliges Wohngefühl. Doch wenn Mängel und Defizite in einem Altbau unmittelbar sichtbar werden, scheuen Eigentümer meist den Aufwand und die Kosten einer Haussanierung. Denn trotz des Handlungsdrucks überwiegt meist das Gefühl der Überforderung.

Wie vorgehen bei einer Altbausanierung? Wo fängt man am besten an? Auf welche Unternehmen kann man vertrauen? Was sind die Kosten? Was sollte man beim Vertragsschluss beachten?

Kennen Sie dieses Gefühl?

Als langjähriger Experte für Haus- und Altbausanierungen in Berlin und Umgebung möchten wir Ihnen in diesem Blogbeitrag Ihre persönlichen Bedenken vor einer Haussanierung nehmen. Denn was zu Beginn wie ein endloses Vorhaben scheint, lässt sich mit einigen nützlichen Vorbereitungen erfolgreich umsetzen. Daher teilen wir mit Ihnen im Folgenden 5 hilfreiche Schritte für eine gelungene Sanierung.

Verschaffen Sie sich einen Überblick

Der erste wichtige Schritt im Rahmen einer zielführenden Haussanierung ist eine detaillierte Ist-Analyse Ihrer Immobilie, mit der Sie sich einen ersten Überblick verschaffen können.

Denn im Zuge einer Haus- oder Wohnungssanierung kann sich eine Vielzahl an potenziellen Sanierungsmaßnahmen offenbaren.

Die folgenden Gewerke zählen zu den häufigsten Maßnahmen bei einer Haussanierung:

  • Bodenarbeiten
  • Malerarbeiten
  • Fenstersanierung
  • Türsanierungen
  • Trockenbauarbeiten
  • Sanitär- und Heizungsdienstleistungen
  • Elektrotechnik
Haussanierung innen
Haussanierungen eines altbaus mit mehreren gewerken.

Sobald mehrere Sanierungsmaßnahmen in Ihrem Altbau gleichzeitig notwendig werden, kann das Projekt Altbausanierung auf den ersten Blick langwierig und anstrengend wirken. Ein Sanierungsstau kann entstehen, der das Gefühl der Überforderung verstärken kann.

Diesem Gefühl können Sie jedoch mittels der professionellen Ist-Analyse gezielt entgegensteuern. Denn dieser erste Schritt sorgt für einen genauen Überblick über den aktuellen Zustand Ihres Altbaus. Dabei erhalten Sie eine Übersicht, welche Elemente Ihres Altbaus im Rahmen der Sanierung instand gesetzt werden müssen.

Zudem können spezifische Bauelemente identifiziert werden, die Ihre Haussanierung ungeplant behindern könnten. Die unmittelbaren Folgen dieser unvorhersehbaren Beeinträchtigungen äußern sich meist in chaotischen Zuständen, da sowohl steigende Kosten als auch ungeplante Verzögerungen das Resultat sein können.

Damit Ihre Haussanierung nicht zu einem unkalkulierbaren Abenteuer wird, stellt eine fachgerechte Analyse Ihres Altbaus die erste Maßnahme Ihrer gelungenen Sanierungsplanung dar. Dabei kann die Hilfe eines erfahrenen Handwerkbetriebes als wichtige Hilfestellung dienen. Denn dank langjähriger Erfahrungen in dieser Branche können Experten gezielt Bauschäden in Ihrem Altbau auf Anhieb erkennen und Ihnen sagen, ob und wie nötig die Haussanierung in diesem Bereich ist.

Was sind Ihre Prioritäten? – Legen Sie Ihre Sanierungsziele fest

Genaue Vorstellungen über die Ziele Ihrer Haussanierung dienen nicht nur der Erstellung Ihres eigenen Sanierungsfahrplans, sie verhindern auch Enttäuschungen und Missverständnisse. Denn besonders im Rahmen einer Haussanierung scheint es auf den ersten Blick attraktiv zu sein, mehrere verschiedene Sanierungsvorhaben in einem Stück umzusetzen. Ausgehend von der angefertigten Ist-Analyse Ihres Altbaus sollten Sie daher im nächsten Schritt Ihre Sanierungsziele genau festlegen. Hinterfragen Sie sich hierbei, ob die von Ihnen angestrebte Maßnahme zum jetzigen Zeitpunkt tatsächlich notwendig ist oder einen Sanierungsstau gegebenenfalls künstlich verstärken könnte.

Gute Hilfsmittel: Checklisten verwenden

Planung sanierungsziele
Eine gute vorbereitung ist das a und o.

Es lohnt sich, eine Checkliste zu erstellen, in der Sie alle angestrebten Sanierungsziele festhalten. So behalten Sie einerseits den Überblick, gleichzeitig erleichtert die Checkliste die Kommunikation Ihrer individuellen Ziele mit entsprechenden Unternehmen. Hierbei kann es ebenfalls nützlich sein, wenn Sie Inspirationen sammeln und Ihre Ideen visualisieren. Dies vereinfacht die zielgerichtete Umsetzung Ihres Sanierungsfahrplanes maßgeblich.

Zielbudget und Sanierungszeitraum festlegen

Im Rahmen der Festlegung Ihrer individuellen Sanierungsziele sollten Sie sich zusätzlich Gedanken über Ihr Zielbudget und den Sanierungszeitraum machen. Ist eine Sanierung zum jetzigen Zeitpunkt umsetzbar? Können Sie die Sanierung mit Ihrem jetzigen Budget erfolgreich umsetzen?

Als Experten mit langjähriger Erfahrung empfehlen wir Ihnen, sich ausreichend Zeit für die Zielsetzung zu nehmen. Ohne Druck sollten Sie sich alles in Ruhe überlegen, um die beste Entscheidung zu treffen. Die Beratung von erfahrenen Ansprechpartnern kann dabei eine sinnvolle Hilfestellung darstellen.

Alles eine Frage des Geldes? – Ihre erfolgreiche Kostenplanung

Nachdem Sie eindeutige Sanierungsziele festgelegt haben, folgt der dritte Schritt für Ihre gelungene Sanierungsvorbereitung: Eine realistische Kostenplanung.

Schon während der Phase der Zielsetzung ist es sinnvoll, ein ungefähres Zielbudget festzulegen. Doch während in der zweiten Phase die Sanierungsziele im Vordergrund stehen, liegt nun der Fokus auf der spezifischen Kostenplanung Ihrer Haussanierung.

Die Kosten für Ihre individuelle Altbausanierung können durch mehrere Faktoren beeinflusst werden. Im Folgenden nennen wir Ihnen die Wichtigsten:

  • Größe der Immobilie
  • Alter der Immobilie
  • Anzahl und Schweregrad von bestehenden Bauschäden und Mängeln
  • Beseitigung von Altlasten
  • Individuelle Sanierungsziele
  • Materialien

An den richtigen Stellen sparen

Um eine möglichst konkrete Kostenplanung anzufertigen, ist es ratsam, sich an den genannten Faktoren zu orientieren. Besonders bei den Materialien kann es sich für Sie lohnen, nach attraktiven Alternativen zu suchen. Dabei sollten Sie vor allem auf eine besonders hochwertige Qualität der Materialien achten. Zudem sollten Sie vergleichen, ob es eine preiswertere Alternative zu den präferierten Materialien gibt.

Ein sinnvoller Schachzug ist die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Handwerksunternehmen. Dieses kann Ihnen nützliche Ratschläge und Informationen über die Qualität von möglichen Materialien geben. Denn kompetente Handwerksbetriebe verfügen meistens über langjährige Erfahrungen und tiefgehende Kenntnisse, sodass sie gemeinsam mit Ihnen die bestmögliche Materiallösung für Ihre Haussanierung finden. Dabei achten sie sowohl auf die Qualität als auch auf die Kosten der Materialien.

Mithilfe von erfahrenen Experten können Sie Ihre Kostenplanung zielgerichtet anfertigen und einhalten. Wählen Sie den richtigen Partner, sparen Sie sich Kostenfallen und Überraschungen.

Versteckten Kostenfallen vorbeugen

Ausgehend von den genannten Faktoren sollten Sie jedoch noch weitere Aspekte im Rahmen Ihrer Kostenplanung für eine erfolgreiche Haussanierung beachten. Denn ohne einen gut vorbereiteten Sanierungsfahrplan mit einem zuverlässigen Partner an Ihrer Seite kann sich Ihre Altbausanierung schnell zu einem Fass ohne Boden entwickeln. Dies kann sich vor allem in versteckten Kostenfallen und zeitlichen Verschiebungen Ihrer Haussanierung äußern. Die unmittelbare Folge: Ihre Kostenplanung ist hinfällig.

Ausführlich formulierte Angebote nutzen

Um dies zu umgehen, empfehlen wir Ihnen, im Zuge der Kostenplanung ausführlich vorformulierte Angebote von zertifizierten Meisterbetrieben zu nutzen. Dabei zeugen die Angebote besonders dann von Qualität, wenn sie auf einer bereits erfolgten Ist-Analyse basieren.

Im besten Fall haben die potenziellen Handwerker das zu sanierende Haus für eine qualifizierte Angebotsabgabe bereits in Augenschein genommen. Denn ausgehend von der detaillierten Analyse können mögliche Kostenfallen bereits vor den Sanierungsmaßnahmen einkalkuliert werden.

Spielraum für unvorhergesehene Zwischenfälle einräumen

Auch die beste Kostenplanung kann unvorhergesehene Lücken aufweisen, beispielsweise durch Lieferengpässe oder durch eine Rohstoffknappheit. Diese Phänomene sind weder durch die Bauherren noch durch die Unternehmen beeinflussbar. Daher empfehlen wir Ihnen, einen flexiblen Spielraum für unvorhergesehene Kosten offenzuhalten.

So finden Sie den passenden Handwerker für Ihre gelungene Haussanierung

Eine der wichtigsten Grundlagen Ihrer gelungenen Haussanierung?

Ein erfahrener Partner an Ihrer Seite.

Wie bereits in den vorherigen Schritten sichtbar, ist der passende Ansprechpartner an Ihrer Seite das wohl wichtigste Element Ihrer Haussanierung. Sei es bei der anfänglichen Ist-Analyse oder einer individuellen Beratung zum Festlegen Ihrer Sanierungsziele. Ein zuverlässiger Handwerksbetrieb berät Sie nicht nur mit seinem langjährigen Fachwissen, er dient zudem als wichtige Stütze während Ihrer Haussanierung. Er steht Ihnen vor allem bei unvorhergesehenen Situationen tatkräftig und lösungsorientiert zur Seite.

Doch wie finden Sie den passenden Partner für Ihre gelungene Altbausanierung? Im Folgenden geben wir Ihnen sinnvolle Empfehlungen, worauf Sie bei der Wahl Ihres handwerklichen Fachbetriebes achten sollten. Zudem geben wir Ihnen nützliche Tipps, was es bei dem Vertragsschluss zu beachten gibt.

Vertrauen Sie auf Referenzen und Qualifikationen

Istock 910222184
Eine gelungene sanierung hinterlässt ein beeindruckendes ergebnis.

Nicht umsonst werden meist Unternehmen gewählt, die Freunde und Bekannte empfohlen haben. Der Grund? Das empfohlene Unternehmen hat eine zufriedenstellende Leistung erbracht. Auch Sie können Empfehlungen zur Wahl des passenden Unternehmens nutzen.

Dabei lohnt sich besonders ein Blick auf die Qualifikationen sowie die Referenzen anderer Kunden:

  • Ist ein eingetragener Meisterbetrieb am Werk?
  • Welche Erfahrungen weist das Unternehmen auf?
  • Gibt es aussagekräftige Referenzen, die das Unternehmen im eigenen Fach aufweist?

Wenn Sie bereits bei der Recherche nach einem passenden Ansprechpartner auf die dargelegten Aspekte wie Expertise und Qualifikationen achten, reduzieren Sie bereits zu diesem Zeitpunkt das Risiko für Folgefehler und falsche Umsetzungen bei Ihrer Altbausanierung.

Profitieren Sie von den Vorteilen eines Generalunternehmens

Ebenfalls sollten Sie bei der Wahl Ihres Partners beachten, ob Sie mehrere Handwerksbetriebe für die unterschiedlichen Gewerke beauftragen wollen oder auf die vielfältigen Vorteile eines Generalanbieters vertrauen.

Meistens offenbart sich die Zusammenarbeit mit mehreren Unternehmen als unkalkulierbares Vorhaben: Absprachen zwischen den Unternehmen finden nicht statt oder es gibt zeitliche Verzögerungen, die die Arbeit der anderen Gewerke beeinträchtigen. Die Konsequenz ist, dass Sie Ihre Zeit für die unvorhersehbaren Änderungen aufbringen müssen.

Im Gegenteil dazu können Sie bei einem qualifizierten Generalunternehmen auf eine sichere Planung und den reibungslosen Ablauf Ihrer Altbausanierung vertrauen. Alle Leistungen kommen aus einer Hand, und Sie haben einen Ansprechpartner für das gesamte Projekt.

Auf der Suche nach den Besten – Vergleichen Sie unterschiedliche Angebote

Auch der Vergleich von Angeboten kann bei der Wahl eines geeigneten Unternehmens behilflich sein. In diesem Kontext lohnt es sich, die einzelnen Leistungen und Preise unterschiedlicher Unternehmen gegenüberzustellen. Achten Sie bei den Preisvergleichen besonders darauf, dass das Angebot wichtige Fakten wie den vollständigen Leistungsumfang enthält. Zum Abwägen mehrer Kostenvoranschläge können Sie weitere Faktoren vergleichen:

  • Arbeitszeit
  • Stundenlohn
  • Materialkosten
  • Pauschalen für die Anfahrt
  • Angaben zu Vor- und Nacharbeiten
  • Vollständigkeit

Sollten starke Abweichungen bei den Preisen auftreten oder Ungereimtheiten vorliegen, können Ihre persönlichen Nachfragen bei den entsprechenden Unternehmen nicht nur zu Klarheit, sondern auch zu signifikanten Ersparnissen führen.

So schließen Sie einen Vertrag mit Ihrem Sanierungsunternehmen

Architektengespraech haussanierung
Beim vertragsabschluss gibt es ein paar dinge zu beachten.

Nachdem Sie sich für ein passendes Unternehmen entschieden haben, folgt der nächste wichtige Schritt im Zuge Ihrer Altbausanierung: der Vertragsschluss.

Meist herrscht bei den Bauherren Unwissenheit darüber, welche Verträge im Rahmen einer Sanierung möglich sind und welche Aspekte beachtet werden sollten. Die Folgen können Unsicherheit und Überforderung sein.

Als langjährige Experten für eine gelungene Altbausanierung erläutern wir Ihnen im Folgenden, was Sie beim Vertragsschluss beachten sollten.

Welche Arten von Verträgen gibt es?

Der (Hand-)Werkvertrag stellt eine der häufigsten Vertragsformen im Handwerk dar. Dieser tritt meist dann in Kraft, wenn kleinere Reparaturaufträge durch ein handwerkliches Unternehmen ausgeführt werden. Dieser Werkvertrag kann mündlich vereinbart werden.

Wenn Ihre Altbausanierung jedoch erhebliche Umbaumaßnahmen beinhaltet, wird in der Regel ein Verbraucherbauvertrag geschlossen. Diese Form des Vertrages benötigt im Gegensatz zu dem Werkvertrag zwingend eine schriftliche Form.

Unabhängig davon, ob Sie mit Ihrem Handwerkerbetrieb einen (Hand-)Werkvertrag oder einen Verbraucherbauvertrag vereinbaren, empfehlen wir Ihnen, den Vertrag immer in schriftlicher Form abzuschließen. So können Sie spätere Konflikte über den Leistungsumfang, vereinbarte Preise oder weitere Vereinbarungen präventiv verhindern.

Führen Sie erfolgreiche Verhandlungen

Doch zu welchem Zeitpunkt sollten Sie einen Vertrag endgültig abschließen? Gibt es gegebenenfalls Sanierungsziele, die sich nicht in dem angefertigten Angebot wiederfinden?
Im Zuge des Vertragsschlusses können Verhandlungen mit dem Unternehmen sinnvoll sein. Diese sind besonders dann angebracht, wenn Sie Änderungen des Angebotes anvisieren. Hierbei ist es empfehlenswert, jede Erweiterung oder Reduktion des Auftragsumfangs schriftlich festzuhalten.

Scheuen Sie im Rahmen von Verhandlungen nicht, Ihren individuellen Sanierungsziele und Vorhaben deutlich zu kommunizieren. Erst wenn sich beide Parteien auf einer Augenhöhe begegnen, kann Ihre Altbausanierung erfolgreich und zielgerichtet funktionieren.

Sobald sich Ihre persönlichen Vorstellungen in dem Angebot wiederfinden und Sie vollständig zufrieden sind, können Sie den Vertrag mit dem entsprechenden Unternehmen abschließen. Dieser tritt erst dann in Kraft, nachdem Sie es dem Unternehmen mitgeteilt haben.

Legen Sie eine verbindliche Vergütung fest

Bauherr haussanierung
Es empfiehlt sich, die finale vergütung bereits vor abschließen des vertrages zu klären.

Im Zuge des Vertragsschlusses sollten Sie auch den Aspekt der Vergütung im Auge behalten. Handelt es sich um einen unverbindlichen Kostenvoranschlag oder ist der angegebene Preis verpflichtend?

In diesem Zusammenhang ist es angebracht, bereits vor dem Abschließen des Vertrages die endgültige Vergütung bindend festzulegen. Denn in der Regel ist ein Kostenvoranschlag unverbindlich. Demnach ist der angegebene Preis nicht final. Folglich können sich im Nachhinein zusätzliche Kosten offenbaren, die sie zuvor nicht auf dem Schirm gehabt haben. Einigen Sie sich daher am besten auf einen Festpreis. So ist das Unternehmen daran gebunden, die festgelegten Übereinkünfte wie vereinbart zu erbringen.

Vereinbaren Sie obligatorische Termine und Fristen

Ein weiterer Aspekt, der zu Ärger und Streit führen kann, sind Verzögerungen. Um diesem potenziellen Problem gezielt entgegenzuwirken, empfehlen unsere Experten von Toll & Toll, feste Termine und Fristen zu vereinbaren. Dabei können Sie gemeinsam mit dem Handwerksunternehmen schriftliche Vertragsstrafen festlegen, die bei der Nichteinhaltung der Fristen fällig werden. Ebenfalls kann ein Bauzeitenplan in den Vertrag inkludiert werden. Dieser bietet Ihnen zusätzliche Sicherheit im Rahmen einer Fristüberschreitung.

Besonders beim Beauftragen unterschiedlicher Fachhandwerke führen Verzögerungen zu längerfristigen Problemen. Demnach raten wir Ihnen zur Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Generalunternehmen.

Die 5 Schritte für eine erfolgreiche Sanierungsvorbereitung im Überblick:

Verschaffen Sie sich einen genauen Überblick mittels Ist-Analyse
Setzen Sie Ihre individuellen Sanierungsziele fest
Fertigen Sie eine realistische Kostenplanung an
Finden Sie den passenden Partner für Ihre gelungene Haussanierung
Schließen Sie einen wasserdichten Vertrag ab

Toll & Toll – Ihr Partner für eine erfolgreiche Haussanierung

Als erfahrenes Generalunternehmen für Haussanierungen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen bei Ihrem individuellen Sanierungsvorhaben zuverlässig zur Seite zu stehen. Dabei begleiten wir Sie von Anfang an mit einem hohen Maß an Transparenz und Offenheit und stehen Ihnen jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung.

Wir vertrauen auf unsere Philosophie, Ihnen auf Augenhöhe zu begegnen, um Ihnen das beste Wohnambiente in Ihrem Altbau zu garantieren. Denn nur in unmittelbarer Zusammenarbeit und direktem Austausch können wir gemeinsam Ihre persönlichen Wünsche zielgerichtet umsetzen. In diesem Kontext setzen wir stets auf die Verwendung eines klar abgesprochenen Sanierungsplanes, sodass der Ablauf der Sanierung für Sie und uns jederzeit transparent sichtbar wird.

Als eingetragener Meisterbetrieb in mehreren Gewerken ist Ihre Zufriedenheit unser wichtigstes Anliegen. Daher können Sie stets auf unsere unvergleichbare Qualitätsarbeit vertrauen, die der Grundstein Ihrer erfolgreichen Altbausanierung darstellt. Unsere Arbeit ist dabei durch unsere Zuverlässigkeit geprägt, die sich in der Qualität und der Pünktlichkeit unserer Dienstleistungen widerspiegelt.

Werfen Sie einen Blick in unsere Projekte und überzeugen Sie sich von unserer Erfahrung und unserer Kompetenz.

Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen Ihre Altbausanierung erfolgreich in die Tat umzusetzen.

Team 1

Krzysztof Wolynski

Position/Aufgabe:

Email:

Einkauf- und Materialbeschaffung

info@tollundtoll.de

Position/Aufgabe:

Einkauf- und Materialbeschaffung

Email:

info@tollundtoll.de

Anthony Toll

Ähnliche Artikel

Elektroinstallation und Altbausanierung: So gelingt ein stilvoller Wohnkomfort

Ein Altbau bringt einen ganz besonderen Charme mit sich: Lichtdurchflutete Räume, charismatische Dielenböden und faszinierende[...]

Stilvolle Wohnelemente im Altbau – 7 Inspirationen für Ihre Wände

Mit seinem geschichtsträchtigen Charakter offenbart Ihr Altbau eine beeindruckende Ästhetik. Von meterhohen Decken über detailverliebten[...]

Eichenparkett für ein beeindruckendes Wohnambiente in Ihrem Altbau

Natürliche Holzböden schaffen eine einladende Wohnatmosphäre in Ihrem Altbau. Dabei fasziniert vor allem das Eichenparkett[...]

Lassen Sie sich beraten

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr.

Nehmen sie Kontakt
mit uns auf

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Wir melden uns dann so schnell wie möglich zurück und beraten Sie ausführlich und in aller Ruhe über Ihre Altbausanierung.

030 200 089 - 180

info@tollundtoll.de

Schwedenstr. 9, 13359 Berlin

030 200 089 - 180

info@tollundtoll.de

Schwedenstr. 9, 13359 Berlin

Danke für Ihre Teilnahme!

Leider haben Sie zu wenig Bedarf für eine Altbausanierung mit Toll und Toll. Wenn Sie dennoch Interesse an einer Altbausanierung in Berlin haben, Toll und Toll berät Sie in allen Fragen und hilft Ihnen Ihre Altbausanierung zu realisieren.

Danke für Ihre Teilnahme!

Leider können wir Ihnen aktuell mit dieser Analyse scheinbar nicht weiterhelfen. Wenn Sie dennoch Interesse an einer Altbausanierung in Berlin haben, Toll und Toll berät Sie in allen Fragen der Altbausanierung.